[Sam Elliott]

Original Charaktere & Cast

[Barbara Anderson]

Linda Day George

Rolle: Casey
Spielzeit: Staffel 6+7

Filmographie (IMDB)

-
Casey verstaerkt ab der sechsten Staffel das Kobra-Team und uebernimmt sowohl die Aufgaben von Paris, als auch von Dana Lambert. Meist schleicht sie sich in den Kreis der Gegner und manipuliert sie durch ihr nettes Auesseres. Zudem ist sie eine Meisterin in der Herstellung von Latex-Masken, die sie fuer sich und das Team anfertigt. Mitte der siebten Staffel verlaesst sie fuer einige Zeit das Team, um bei einem Einsatz in Europa teilzunehmen. Sie arbeitet bis 1982 fuer das Kobra-Team und wird danach Tanz-Lehrerin. Ihre Vergangenheit holt sie ein, als sie der verrueckt gewordene Ex-IMF-Agent Russell Acker in der Episode Der Doppelgaenger umbringen will. In dieser Folge erfaehrt man auch ihren vollen Namen: Lisa Casey.

Linda Day George wurde am 11. Dezember 1944, als Linda Day, in San Marcos / USA geboren. Ihr Vater diente in der US Airforce, was zur Folge hatte, dass sie ihre Kindheit damit verbrachte, mit ihrer Familie durch den mittleren Westen der Vereinigten Staaten zu ziehen. Sie war zunaechst sehr an der Medizin interessiert, doch schliesslich wurde ihr Wunsch vor der Kamera zu arbeiten immer groesser.

Im Alter von fuenfzehn Jahre zog sie nach New York / USA um und begann dort eine Karriere als Model. Sie arbeitete fuenf Jahre in der Werbung und war die Frontfrau in den Spots fuer Dove Seife. Im Jahre 1963 heiratete sie ihren ersten Mann Joseph Pantano. Aus der 1970 wieder geschiedenen Ehe resultierte ein Sohn. Nebenbei spielte sie am Theater, unter anderem auch in dem Stueck "The Devils" am Broadway und nahm einige Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien an. Ihren Durchbruch schaffte sie mit dem Film The Gentle Rain (1966).

Nach dutzenden Gastauftritten in TV-Serien wie Die Leute von der Shiloh Ranch (1967) oder Mannix (1967), bekam sie ihre zweite grosse Filmrolle in dem Western Chisum (1970), mit John Wayne. Dort verliebte sie sich in den Schauspieler Christopher George. Kurz nach Ende der Dreharbeiten heirateten die beiden. An der Seite von Ed Nelson erhielt Linda Day George 1970 zudem die Hauptrolle in der kurzlebigen Agentenserie The Silent Force.

Nach der Einstellung griffen die Produzenten von Mission: Impossible zu und verpflichteten Linda Day George. Zu dieser Zeit war man mit der Richtung die die Serie eingeschlagen hatte, nicht sonderlich zufrieden. Der Versuch juengere Zuschauer, durch den Einsatz von Lesley Warren, anzulocken war gescheitert und auch Leonard Nimoy verliess die Serie nach der fuenften Staffel. Mit Linda Day George kam der Erfolg jedoch zurueck. Sie ersetzte beide Rollen und wurde vom Team als hervorragende Schauspielerin geschaetzt. Ihr nettes Auesseres bot sich ausserdem fuer die Drehbuch-Autoren gerade zu an, um ihren Charakter Casey als verwundbare junge Frau da stehen zu lassen, die ihre Gegner einwickeln konnte.

Waehrend der siebten Staffel, also dem zweiten Jahr bei Mission: Impossible fuer Linda Day George, bekam sie dann ihr zweites Kind, eine Tochter. Waehrend ihrer Schwangerschaft drehte sie jedoch noch weiter an der Serie. Fuer die Filmcrew war es eine grosse Herausforderung ihren Bauch in dieser Zeit zu verstecken. Schliesslich musste sie jedoch fuer die Geburt eine zehnwoechige Pause einlegen. In dieser Zeit wurde sie durch andere Schauspielerinnen in der Serie ersetzt, hauptsaechlich durch Barbara Anderson, die die Figur Mimi Davies verkoerperte. Nach der siebten Staffel kam dann schliesslich aber das Ende fuer Mission: Impossible, da die Quoten drastisch gesunken waren und sie war ploetzlich arbeitslos.

Sie hielt sich in der Folgezeit mit diversen Gastauftritten in verschiedenen Fernsehserien wie in Love Boat (1978 & 1979 & 1982) ueber Wasser und spielte zudem in einigen Mini-TV-Serien wie Reich & Arm (1976) oder Once An Eagle (1976), an der Seite von Mission: Impossible-Kollege Sam Elliott, mit. Linda Day George war auch in verschiedenen Kino-Produktionen zu sehen, wenn auch nie besonders erfolgreich. So spielte sie in den Filmen Panik in der Sierra Nova (1977) und Hall Of Death (1983) zusammen mit ihrem Ehemann Christopher George. Nach den Dreharbeiten zu letzterem Film verstarb ihr Gatte jedoch unerwartet an einer Herzattacke, im Alter von nur zweiundfuenfzig Jahren.

Das war ein grosser Schicksals-Schlag fuer die Schauspielerin. Sie verringerte ihr Arbeitspensum drastisch und trat nur noch sporadisch im Fernsehen auf. Ihre letzten Auftritt im Kino markierte Young Warriors (1983). Schliesslich gab sie die Schauspielerei ganz auf und liess sich im Jahre 1989 nur noch einmal fuer einen Gastauftritt im Remake von Mission: Impossible breitschlagen, wo sie noch einmal ihre Paraderolle Casey in der Episode Der Doppelgaenger verkoerpern konnte. Linda Day George erholt sich seitdem, zusammen mit ihrem neuen Ehemann Doug Cronin, von ihrer aktiven Zeit.

©2001 Impossible Missions Force [http://www.kobra-uebernehmen-sie.de]